Freigegebene Postfächer oder auch Funktionspostfächer sind E-Mailadressen, die nicht direkt einem bestimmten Nutzer zugewiesen sind. Sie können darum von mehreren Personen zeitgleich abgerufen und verwendet werden. Sie eignen sich besonders für Mailadressen bei denen ein großes Mailaufkommen zu erwarten ist oder für Adressen die durch mehrere Mitarbeiter verwaltet werden

Öffnen Sie die Outlook-Desktop-App, Ihre Postfächer sehen Sie in der linken Spalte.

Sollten Sie zu einem Funktionspostfach hinzugefügt worden sein, so taucht dieses unter ihrem regulärem Postfach auf. In diesem Fall wurde beispielhaft das “demopostfach” erstellt und der ein Testlehreraccount hinzugefügt.

Wenn Sie eine E-Mail vom Funktionspostfach senden wollen, so klicken Sie wie gewohnt auf “Neue E-Mail”. Danach wählen Sie den Reiter “Optionen” und anschließend “Von”. Die Wahl dieser Option blendet nun das Absenderfeld ein.

Klicken Sie neben dem neu eingeblendeten Absenderfeld nun auf das kleine Dreieck neben “Von” und auf dem daraufhin ausfahrenden Menü auf “Weitere E-Mail-Adresse…”.

Sie werden nun gefragt von welcher Adresse aus Sie die E-Mail senden wollen. Geben Sie nun die Adresse des Funktionspostfachs ein und bestätigen Sie mit “OK”. In diesem Fall: “demopostfach@rahn.education”.

Daraufhin steht die eingetragene Adresse im Absender und kann zukünftig unter “Von” wie dargestellt direkt ausgewählt werden.

Beachten Sie: Sollte der Versand der E-Mail fehlschlagen, so fehlen Ihnen die Berechtigungen das Postfach zu benutzen und Sie müssen von einem Administrator hinzugefügt werden.